Projektdetail

IBM Rüschlikon

Kurzbeschrieb

Das Nanotechnology Center ist ein hochklassiges Forschungszentrum für Nanotechnologie, das im Rahmen einer strategischen Partnerschaft von IBM Research – Zürich und ETH Zürich gebaut wurde und auch weiteren interessierten Partnern aus Wissenschaft und Industrie für eine Zusammenarbeit offen steht. Die Nanoelektronik – insbesondere die Entwicklung neuartiger Schaltelemente für Computerprozessoren und Speicher – ist für die IBM ein zentraler Forschungsschwerpunkt im neuen Gebäude. Innovationen in diesem Bereich sind kritisch für die Zukunft der IT-Industrie.

Herzstück des Nanotechnology Centers ist ein mehr als 900m2 grosser Reinraum, der mit mehr als 50 zum Teil massgeschneiderten Instrumenten ausgestattet wird. Der Neubau wird zudem über spezielle Labors – so genannte Noisefree-Labore – für extrem sensitive Messungen und Experimente verfügen. Diese sind durch eine dreifache Abschirmung vor sämtlichen äusseren Einwirkungen wie Erschütterungen, elektromagnetischen Feldern oder Temperaturschwankungen geschützt.

Nachhaltigkeit und überlegter Umgang mit den natürlichen Ressourcen bilden wichtige Grundpfeiler in der Konzeption des Nanotechnology Centers. Das Gebäude wurde als integrales System betrachtet und in Minergie-Bauweise errichtet. Bei der Haustechnik Heizung, Lüftung und Warmwasseraufbereitung wurden sinnvolle Kombinationen ausgearbeitet.
Die hohen Anforderungen an Energieeffizienz liessen sich baukonstruktiv mit energetisch optimierten Baustoffen und Dämmstärken sowie seitens der Haustechnik mit einem Minergiekonformen Konzept optimal erfüllen. Erneuerbare Energien werden zudem mit dem Einsatz von Erdsonden und Photovoltaikelementen aktiv genutzt.

Projektschwerpunkte

• Reinräume
• Gebäudeautomation
• Wasseraufbereitung, Reinstwasseraufbereitungsanlage
• Photovoltaik-Anlage
• Lichtkonzept
• Wärme – und Kälteanlage
• Lufttechnische Anlagen
• Wasser- und Abwasseranlagen
• Noisefree-Labs
• Glasdoppelfassade

Beteiligte

Bauherr: IBM Research – Zurich
Projektmanagement: Beta Projekt Management AG
Totalunternehmer: Karl Steiner AG
Architekt: BGS & Partner Architekten AG
HLK-Ingenieur: gp-i ag
S-Ingenieur: gp-i ag
E-Ingenieur: gp-i ag

Kenndaten

Planung: 2007 – 2009
Ausführung: 2009 – 2010
Rauminhalt SIA 116: 34'641 m3
Geschossfläche: 7'436 m2
Hauptnutzungsfläche: 4'500 m2

Zurück

Copyright 2021 gp-i AG. Alle Rechte vorbehalten. Impressum