Projektdetail

ETH Zürich, Labor Prof. Hierold

Kurzbeschrieb

Im CLA Gebäude werden laufend neue Labore für Professoren aus aller Welt eingerichtet. Die gp-i ag durfte für die Forschungsstelle von Prof. Dr. Hierold diverse Räumlichkeiten einrichten sowie alle gebäudetechnischen Installationen neu auslegen und ersetzen. Für das Labor B14.1 wurde eine Laminarflowanlage installiert. Der Laminarflow gewährleistet Temperaturstabilität und Luftreinheit im Arbeitsbereich. Weiter wurden neue Abluftkapellen platziert und an die bestehende Chemieabluftanlage angeschlossen. Die bestehende Beleuchtung wurde demontiert und durch moderne Leuchten ersetzt. In den Räumen G14.1 bis und mit G18 sorgen sechs Umluft Kühlanlagen für das richtige Klima. Das gesamte Lüftungskanalnetz wurde neu ausgelegt und installiert. Weiter wurden die bestehenden Heizungsradiatoren Ventile gegen elektrische Antriebe ersetzt. In allen Räumen wurden die Wände frisch gestrichen und das Labormobiliar durch neues ersetzt. Diverse Möbel und Forschungsgeräte wurden durch die Nutzer neu installiert.

Projektschwerpunkte

Lufttechnische Anlage
Umluftkühlung
Gebäudeautomation
Klimatisierung
Labormobiliar
Schallanforderungen
Temperaturstabilität
Feuchtestabilität
Heizung
Reingasversorgung

Beteiligte

Bauherr: ETH Zürich Zentrum
Generalplaner: gp-i AG Bern, Jona, Gals

Kenndaten

Planung: 2013/2014
Ausführung: 2014
Investitionskosten Heizung/Kälte: CHF 58‘000.–
Investitionskosten Lüftung/Klima: CHF 148‘000.–
Investitionskosten Elektro/GA: CHF 177’000.–
Investitionskosten Sanitär: CHF 62’000.–
Investitionskosten
Reingasversorgung CHF 48’000.–
Investitionskosten Labormobiliar: CHF 96’000.–

Zurück

Copyright 2021 gp-i AG. Alle Rechte vorbehalten. Impressum