News-Artikel

ETH Zürich HPQ, Labor- und Bürogebäude, Zürich

gp-i AG plant das neue Forschungsgebäude HPQ für die ETH.

Für die Physikabteilung der ETH Zürich (Campus Hönggerberg) wird zwischen der Architekturabteilung und dem HIT-Gebäude ein Neubau erstellt. Auf einem Drittel oberirdischer und zwei Dritteln unterirdischer Fläche entstehen Büro- und Lehrräume sowie hochsensible Labore für ca 400 – 500 Forscher und Studenten. Die gp-i AG hat den Zuschlag für die Laborplanung der Phys-Labore, des FIRST II, des CLNE sowie dem MMC erhalten, wobei wird in den Bereichen FIRST II und CLNE auch den Mieterausbau der gesamten TGA- Medien- und Gastechnik bearbeiten. Wir freuen uns zusammen mit dem GP Ilg Santer Architekten Zürich dieses spannende und herausfordernde Projekt planen zu dürfen.

Eckdaten

Bearbeitungszeitraum 2018 – 2025
Investitionsvolumen 256 Millionen CHF
Anteil Labortechnik ca. 21 Millionen CHF
Bearbeitungsbereich gp-i AG Labortechnik
TGA für Plattformen FIRST II und CLNE
Reingassysteme (Mieterausbau) Reinstwassersystem FIRST II
Gaswarnanlage
Gebäudeautomation
Spezialanlagen für CLNE Labore
Reinstdruckluft ab zentraler Versorgung

Zurück

Copyright 2021 gp-i AG. Alle Rechte vorbehalten. Impressum